Auch Facebook-Gruppen können jetzt Branded Content teilen

(Foto: Tada Images / Shutterstock.com)

Facebook öffnet Gruppen für Branded-Content-Kampagnen. Damit erhalten Betreiber großer Gruppen eine zusätzliche Monetarisierungsmöglichkeit.

Zukünftig können in Facebook-Gruppen auch Branded-Content-Kampagnen geteilt werden. Die Voraussetzungen: Die Gruppe muss öffentlich sein und über mindestens 1.000 Mitglieder verfügen. Außerdem muss eine Facebook-Seite mit der Gruppe verbunden sein. Darüber hinaus gilt es, Facebooks Richtlinien für Branded Content zu beachten. Über den Brand Collabs Manager für Gruppen können Seitenbetreiber prüfen, ob ihre Gruppe die Voraussetzungen für das Werbeformat erfüllt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Mit den Branded-Content-Werkzeugen können Seitenbetreiber einem Werbetreibenden die Möglichkeit geben, eigene Inhalte direkt über die Seite – beziehungsweise jetzt auch die Gruppe – zu teilen. Hinter dem Seiten- beziehungsweise Gruppennamen steht dann die Seite der Marke, die dafür bezahlt hat. Außerdem weist ein Text darauf hin, dass es sich um eine bezahlte Kooperation handelt.

Mehr als eine Milliarde Facebook-User sind regelmäßig in einer Gruppe aktiv

Rund 1,4 Milliarden Menschen nutzen regelmäßig Facebook-Gruppen. Im April 2019 erklärte Facebook, dass rund 400 Millionen dieser Nutzerinnen und Nutzer in Gruppen sind, die besonders wichtig für ihr Facebook-Erlebnis sind. Zwei Jahre zuvor traf das laut Facebook-Untersuchungen nur auf 100 Millionen Nutzerinnen und Nutzer zu.

Seit 2016 bemüht sich Facebook aktiv darum, die Erstellung von Gruppen attraktiver zu machen. Dazu hat das soziale Netzwerk unter anderem verbesserte Werkzeuge zur Community-Verwaltung eingeführt und die Möglichkeit geschaffen, dass auch Facebook-Seiten in Gruppendiskussionen mitreden können. Seit 2018 können Gruppen außerdem Geld für die Mitgliedschaft verlangen.

Ebenfalls interessant:

Ссылка на источник