Facebooks Messenger-Plugin für Websites kann jetzt ohne Login genutzt werden


Facebooks Chat-Plugin für Webseiten kann jetzt ohne Konto bei dem Social-Media-Dienst genutzt werden. (Grafik: Facebook)

Mit Facebooks Chat-Plugin können Website-Besucher direkt über den Messenger Kontakt zu dem Seitenbetreiber aufnehmen. Das geht ab sofort auch dann, wenn die Besucher nicht bei Facebook angemeldet sind.

Mit der Integration von Facebooks Chat-Plugin in die eigene Website erhalten Seitenbesucher die Möglichkeit, über den Messenger-Dienst des sozialen Netzwerk direkt Kontakt zu dem Kundensupport der Seite aufzunehmen. Das Chat-Plugin gibt es bereits seit 2017, hatte bisher aber einen großen Haken: Die Kundinnen und Kunden konnten den Chat bislang nur nutzen, wenn sie über ein Facebook-Konto verfügten. Dieses Manko hat Facebook im neusten Update der Chat-Funktion jetzt behoben.

Zwar besteht immer noch die Möglichkeit, sich im Chat mit dem Facebook-Konto anzumelden, zusätzlich können Kundinnen oder Kunden aber auch als Gast – und damit ohne Anmeldung – Kontakt zum Seitenbetreiber aufnehmen. Das wiederum dürfte die Chat-Funktion für deutlich mehr Seitenbesucher interessant machen. Denn nicht jeder verfügt über ein Facebook-Konto, und manche Kundinnen oder Kunden ziehen es bisweilen vor, eine erste Chat-Anfrage anonym abzusetzen. Nach Angaben von Facebook stieg die Nutzung des anmeldefreien Chat-Plugins in ersten Tests auf Unternehmenwebsites im Schnitt um 45 Prozent.

Facebook macht Chat-Anbietern Konkurrenz

Mit der Öffnung von Facebooks Chat-Plugin erhalten Lösungen wie Hubspot Live Chat, Olark, Zolo LiveIQ oder Livechat einen mächtigen Konkurrenten. Denn für viele Unternehmen war Facebooks Chat-Lösung aufgrund der Einschränkungen keine echte Option. Facebooks Chat-Plugin kann entweder selbst vom Seitenbetreiber in die Unternehmenswebsite integriert werden, oder mithilfe der Lösungen der Kooperationspartner Woocommerce, Manychat und Haravan.

Ebenfalls interessant:



Ссылка на источник